Zeitanalyse

Zeitanalyse zur Burn out Prävention

Wenn Sie bereits „auf dem Zahnfleisch gehen“ und völlig erledigt vom Beruf oder dem privaten Alltag sind, gilt es zunächst einmal eine Bestandsaufnahme zu machen. Besorgen Sie sich einen Kalender für die kommende Woche oder ein Blatt Papier auf dem Sie die nächsten Wochentag eintragen. Jeden Abend nehmen Sie sich 10 Minuten (das sollte drin sein, trotz Job, Kindern, Partner und sonstigen Verpflichtungen) und tragen ein, was Sie an den 7 Tagen gemacht haben. Sie müssen das nicht minütlich machen. Schätzungen mit einer Genauigkeit von 15-30 Minuten reichen auch aus.

Zeitauswertung

Am Ende der Woche (vielleicht an einem Sonntag) werten Sie Ihre Aufzeichnungen aus.\Jetzt gilt es eine Liste Ihrer Aktivitäten zu machen, z.B.

50 Stunden Bürotätigkeit
10 Stunden Fahrt zur Arbeit
20 Stunden Beschäftigung mit Kindern usw.

Insgesamt sollten Sie Informationen über etwa 168 Stunden haben. Soviele Stunden hat nämlich eine Woche. Schauen Sie sich nun das Ergebnis an.

Weiter geht es zu den Zeitinseln